Möglichkeiten, große Dateien online zu versenden

Es kommt häufig vor, dass man sehr große Dateien versenden muss, anstatt sie einfach auf einen großen Stick zu speichern und so an jemand anderen zu übergehen. Per E-Mail eine 25 MByte große Datei zu verschicken klappt auch nicht so gut. Die meisten Provider oder Unternehmensnetzwerke werden dann streiken und die E-Mail nicht akzeptieren oder weiter schicken.

Früher hat man sich damit beholfen, die Datei umständlich auf einen FTP Server oder sogar Webserver zu laden und dann dem Empfänger eine E-Mail mit den Zugangsdaten oder der Webadresse zuzusenden. Das kann man sich heute sparen.

Inzwischen gibt es viele andere Möglichkeiten, sehr große Dateien an andere Personen zu schicken.

Per Skype oder anderen Instant Messaging Programmen (ICQ, MSN, iChat): 

Wenigen ist bekannt, dass per Skype und anderen IM Programmen auch sehr gut und schnell (große) Dateien versendet werden können. Dazu müssen allerdings sowohl Versender als auch Empfänger online sein und der Empfang muss auch bestätigt werden. Ansonsten ist es aber denkbar einfach. Wenn eine aktuelle Chatverbindung geöffnet ist, zieht man einfach die Datei in das Chatfenster und startet damit den Upload. Nachdem der Empfänger die Annahme bestätigt hat, beginnen Upload und Download gleichzeitig. Es läuft bequem im Hintergrund, so dass der Prozess nichts anderes blockiert, wie dies z.B. beim Empfang einer E-Mail mit einem großen Anhang ist. Bei Skype sollte man jedoch nicht gleichzeitig eine Sprachverbindung gröffnet haben, da sich sonst der Download merklich verlangsamt.

Online Dienste wie yousendit.com, file2send.de, mailbigfile.com

Bei diesen Diensten wird der Vorgang des früheren FTP-Hochladens in die einfache Web 2.0 Welt gebracht. Hier gibt man auf einer einfachen Internetseite nur die eigene Emailadresse und diejenige des Empfängers an sowie den Ort der zu versendenden Datei auf der eigenen Festplatte. Nachdem dieses Formular abgeschickt wurde, startet der Upload der Datei auf den Server des Dienstes. Die Dauer hängt von der Dateigröße und der eigenen Bandbreite ab. Solange das Fenster aber nicht geschlossen wird, kann auch dieser Upload bequem im Hintergrund laufen. Sobald der Upload abgeschlossen ist, erhällt der Empfänger eine E-Mail mit der Downloadadresse und kann die Datei herunterladen. Meist wird die Datei eine Woche lang auf dem Server vorgehalten. Bei kostenpflichtigen Varianten auch länger. Diese bieten meist auch die Möglichkeit an, mehrere Dateien gleichzeitig hochzuladen.

Dies sind meine Favoriten. Allerdings gibt es natürlich noch viele mehr.


© Nicolai Wirth 1997 - 2017 - Kontakt - Sitemap - Impressum